Der Taunus mit der Bezeichnung große Wanne ist als P5 in die Geschichtsbücher eingegangen. Ford hat hiermit eine neue PKW Konstruktion geschaffen, die von 1964 bis 1967 die Welt erobert hat. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde dieses Fahrzeug in den Ford Werken in Köln gebaut und von dort auch erfolgreich in die Welt verkauft. Das Auto gehörte der oberen Mittelklasse an und die Bezeichnung war Taunus 17M. Es handelt sich dabei um das sogenannte Meisterstück aus dem Hause Ford. Dieser Taunus Ford erfreute sich sehr großer Beliebtheit.

4. Ford 17m/20m (P7a) (1967-1968)

Hierbei handelt es sich um die siebte Konstruktion eines Ford Taunus. Auch dieses Fahrzeug war in der oberen Mittelklasse beheimatet und es stand fest, dass es einen großen Motor bekommt. So wurde dieses Auto entweder mit einem V4 oder V6 Motor ausgestattet. Es hatte einen Hinterradantrieb und wurde auch als Projekt bezeichnet. Das Auto wurde nur recht kurz gebaut. Zwischen 1967 bis 1968 wurde dieser Ford herausgebracht.